01.06.07

Unsichtbare Erlebnispfade in der Natur ? Innovatives Pilotprojekt wird in Ostwestfalen-Lippe entwickelt

Bild: Henning Schwarze, WHS GmbH

Auf zwei GPS-Erlebnispfaden lassen sich zukünftig Natur und Kultur in der Senne und im südlichen Teutoburger Wald entdecken und erleben.

Die zeitgemäße Vermittlung von Informationen zu Natur- und Umweltinhalten ist ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg hin zu nachhaltigem Lernen und zu einem zukunftsfähigen Tourismus. Mit dem Einsatz neuer Medien in der Kommunikation wie Taschencomputern, Mobiltelefonen und satellitengestützten Orientierungssystemen (GPS) ergeben sich vielfältige Möglichkeiten für eine innovative Umweltbildung und den ?sanften Tourismus?.

Viele der bisher eingerichteten Lehr- und Erlebnispfade, aber auch touristischen Touren, sehen sich nach wie vor mit vielen Problemen konfrontiert: Häufig können sie auf eine Beschilderung nicht verzichten, die oftmals als störend für den Natur-/Kultur- und Landschaftsgenuss wahrgenommen wird und die darüber hinaus häufig dem Vandalismus ausgesetzt ist.

Abhilfe soll hier eine innovative Technologie schaffen, die bundesweit erstmalig in dieser Form zur Anwendung kommt. Neben der satellitengestützten (GPS), ohne Wegmarkierungen auskommenden, Orientierung im Gelände, bietet die ?unsichtbare Lösung? die Möglichkeit, auf aufwändige Installationen in der Landschaft zu verzichten. Vielmehr werden auf ?virtuellen? Schildern und Tafeln Informationen multimedial, verständlich und aktuell vermittelt. Interaktive Informationen, beispielsweise Sprachausgabe und Video, vermittelt durch Taschencomputer (PDA) oder Smartphone, führen zu einer gesteigerten Bewusstseinsbildung landschafts-ökologischer und kultureller Zusammenhänge. Fraglos liegt gerade hier für die junge Generation auch ein motivierender Reiz im Umgang mit dieser modernen Technologie. Die Verknüpfung von Natur und Technik soll Jugendliche wieder begeistern für Natur und Kultur.

Diese Pilotanwendung ? gefördert von der Stiftung für Umwelt und Sport der Stadtwerke Bielefeld ? wird gemeinsam realisiert von der World Habitat Society GmbH, der Biologischen Station Senne e.V. und der GeoDok Geoinformatik GmbH.

Die ersten dieser Erlebnispfade entstehen in der Landschaft um die Senne und den Teutoburger Wald in den Gemeinden Augustdorf und Schlangen. Neu ist auch, dass die Informationen, Erlebnispfadinhalte und die erforderliche PDA-Software ab Sommer 2007 kostenlos im bekannten Internet-Portal über die Senne und den südlichen Teutoburger Wald ( www.senne-portal.de ) zur Verfügung stehen. Das Angebot richtet sich im Besonderen an Schulen und Umweltbildungseinrichtungen aber natürlich auch an alle, die Natur und Kultur aktiv erleben wollen.