GEplus!



GEplus! ist eine einfach zu bedienende Fachanwendung für Wirtschaftsförderer. Zu Gewerbeflächen, Büroräumen, Hallen, Ladenlokalen und anderen angebotenen Objekten werden eine Reihe von Kenndaten verwaltet wie z.B.:

  • Lage und Größe der Flächen, Geschoßanzahl und bauliche Besonderheiten
  • Erschließung und Verfügbarkeit
  • Kaufpreis und Erschließungskosten
  • Verkehrsanbindung (Autobahnnähe, Bahnhof, Entfernung Flughafen u.a.)
  • Ansprechpartner
  • Mediadaten (Luftbilder, Fotos, Planwerke)

Die Applikation ist weit mehr als eine EDV-gestützte Datenverwaltung, denn GEplus! unterstützt die Geschäftsprozesse der Wirtschaftsförderung und des Regionalmarketings in Kommunen und Agenturen bei der täglichen Arbeit:

  • Unternehmensdatenbank mit allen relevanten Informationen
  • Verwaltung von Interessentenanfragen
  • Leerstandsmanagement
  • Vormerkung von Objekten
  • schnelle Recherche nach geeigneten Objekten
  • Dokumentenverwaltung (Kontakte, Anfragen, Texte, E-Mails, Objekt-Exposès)
  • Statistische Auswertungen und Prognosen
  • Integration von MIGEWA Daten und vorhandenen Adressbeständen
  • Anbindung von Geoinformationssystemen über den Dispatcher
  • Bereitstellung ausgewählter Objektdaten im Internet über GeoNet

GEplus! ist modular aufgebaut (Mobil, Arbeitsplatz, Netzwerk, Intra- und Internetanbindung) und kann in beliebigen Skalierungsstufen eingesetzt werden.

Die Produktvariante GEplus! light wurde von uns auf den Markt gebracht, um den Anforderungen von Wirtschaftsförderungsorganisationen gerecht zu werden, die im mittleren oder größeren Team zusammenarbeiten und nicht an jedem Arbeitsplatz die volle Funktionalität von GEplus! benötigen. GEplus! light klammert das eigentliche Gewerbeobjektmanagement aus und konzentriert sich funktionell auf den Bereich Unternehmenskontakte und den damit verbundenen Workflow.

Produktinfo



Die Produkte der Reihe plus! sind Fachanwendungen für die Geografischen Informationnssysteme (GIS) ArcView, ArcEditor, ArcInfo, ArcView GIS und MapInfo Professional. Die Anbindung an das jeweilige GIS erfolgt über den Dispatcher.