Dispatcher für ArcView, ArcGIS und MapInfo



Die in Desktop-Geo-Informationssystemen integrierten Datenbanken zur Sachdatenhaltung sind zunächst anwendungsneutral. Durch die Integration einer auf bestimmte Aufgaben spezialisierten Programmlogik im Sachdatenbereich lassen sich die Einsatzmöglichkeiten eines GIS wesentlich erweitern. Solche Fachanwendungen können als Fachschale in das GIS integriert werden (z.B. durch Avenue in ArcView GIS oder VB in ArcGIS) oder als externe Applikation ablaufen.

Lösungen für komplexe Aufgaben erfordern mit spezifischen Entwicklungstools erstellte Fachanwendungen auf Basis leistungsfähiger externer Datenbankmanagementsysteme. Der Vorteil solcher Systeme ist insbesondere durch die größere Datensicherheit und die Möglichkeit, daß mehrere Anwender gleichzeitig auf einen Datenbestand zugreifen können, zu begründen. Darüber hinaus sind umfangreichere Methoden zur Gestaltung einer bedienerfreundlichen Benutzeroberfläche gegeben.

Parallel am Client-PC laufende Datenbankfachanwendungen, d.h. die Sachdatenebene, und GIS müssen bei diesem Konzept zusammengebracht werden. Zur Integration der räumlichen Bezugsebene dient daher der Dispatcher als leistungsfähige Schnittstelle zwischen einer externen Datenbank-Fachanwendung (wie z.B. der Produktreihe plus!) und dem Geo-Informationssystem (ArcView 3.3, ArcGIS, MapInfo).

 

 

 

 

ArcView GIS

ArcGIS

MapInfo

 

 

 

 

Der Dispatcher/1 ist eine Kommunikationsdrehscheibe zwischen externen Fachanwendungen und ArcView GIS, ArcGIS oder MapInfo. Abfragen, die in einer Datenbank zu einem raumrelevanten Thema vorgenommen werden, lassen sich mit Hilfe des Dispatchers im GIS visualisieren. Umgekehrt können zu einer räumlichen Auswahl im GIS die dazugehörigen Sachdaten in der Fachanwendung aufgerufen werden. Sach- und Geometriedaten lassen sich dialoggeführt verbinden oder wieder lösen. Die Verwaltung von Indizes übernimmt dabei der Dispatcher.

Der Dispatcher/2 bietet ergänzend zum Dispatcher/1 eine Logik zur Erhaltung der Datenkonsistenz bei der Datenerfassung und ?pflege im GIS. Der Dispatcher protokolliert jede Veränderung in der Fachanwendung bzw. im GIS und steuert die automatische Koordination der beiden Programme, so dass die Datenhaltung immer zusammenhängend und logisch bleibt. Der Anwender wird bei seiner Arbeit durch Dialoge unterstützt. Voraussetzung für den Einsatz von Fachanwendungen in einer Client-Server-Umgebung ist die Multi-User-Fähigkeit des Systems. Der Dispatcher/2 verfügt über Funktionen, die den Einsatz von ArcView GIS und ArcGIS im Multi-User-Betrieb möglich machen.

 

 

Produktinfo



Die Produkte der Reihe plus! sind Fachanwendungen für die Geografischen Informationnssysteme (GIS) ArcView, ArcEditor, ArcInfo, ArcView GIS und MapInfo Professional. Die Anbindung an das jeweilige GIS erfolgt über den Dispatcher.